Wann waren Sie zuletzt Waldbaden?

… und warum es sich lohnt, damit anzufangen!

Schon seit langem wollte ich einen Artikel über die positiven Auswirkungen eines Waldspazierganges (Waldbaden) schreiben, stieß aber immer wieder auf stirnrunzelnde Menschen, wenn ich davon erzählte. „Naja, spazieren gehen kann man doch überall”, sagten viele, „eine beruhigende Wirkung stellt sich bestimmt auch im Park ein.”

Eine Studie, bei der Daten aus über 20 Ländern, inklusive Deutschland, Großbritannien, den USA, Spanien und Japan von mehr als 290 Millionen Menschen ausgewertet wurden, kommt zudem zu der Erkenntnis: Menschen, die in der Nähe von Grünflächen wohnen oder möglichst viel Zeit darin verbringen, sind insgesamt gesünder (1). Sie

Hier gelangen Sie zum Beitrag.

Schmerzmedikamente – Teufelszeug oder Wundermittel?

Schmerzmedikamente sind vorübergehende Hilfsmittel, jedoch keine Dauerlösung.
Ein Beitrag von Dr. med. univ. Deborah Bregler

Rückenschmerzen können hin und wieder so intensiv sein, dass körperliche Bewegung unmöglich erscheint. In solchen Fällen verschreibt der behandelnde Arzt dann meist ein Medikament zur Schmerzlinderung.

Doch häufig fragen sich Patienten dann: Soll ich überhaupt ein Schmerzmittel einnehmen und damit mögliche Nebenwirkungen in Kauf nehmen? Oder kann ich die Schmerzen nicht auch weiterhin ohne Medikamente aushalten? Lesen Sie hier den gesamten Artikel.